Projektziele


In den Kindertageseinrichtungen der AWO Schleswig-Holstein gGmbH wird schon heute voll umfänglich Partizipation gelebt, so dass jede Kita als eigene Gesellschaft mit gleichberechtigten und demokratischen Strukturen gesehen wird. Das Projekt setzt an dieser Herausforderung, alle Beteiligten in Prozesse einzubinden und aus dem daraus für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entstandenen Bedarf der Gesunderhaltung gerecht zu werden, an. Das Projekt hat sich die Umsetzung der folgenden Ziele zur Aufgabe gemacht:


  • Entwicklung eines einheitlichen Qualitätsmanagementsystems
  • Systematische Gesundheitsförderung
  • Stärkung von Führungskompetenzen
  • Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit
  • Teilhabe aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Kundinnen und Kunden

 

Die genannten Ziele werden unter Berücksichtigung folgender Querschnittsziele umgesetzt:

  • Gender Mainstreaming - Das Projekt fördert die Besserstellung von Frauen im Erwerbsleben und strukturelle, qualitäts- und gesundheitsfördernde Rahmenbedingungen für  beide Geschlechter. Sichtweisen und Lebenssituationen männlicher Mitarbeiter werden eingebunden.
  • Diversity Management - Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung werden gefördert unter anderem in Bezug auf die Faktoren Ethnie, Behinderung, Geschlecht und Alter. Mit der freiwilligen Selbstverpflichtung zum Diversity Management wird die bestehende Vielfalt der Organisation eingebunden.
  • Ressourcenschonendes Wirtschaften - Das Projekt leistet einen Beitrag zur Sensibilisierung für ökologische Zusammenhänge. Insgesamt wird ein ressourcenschonendes Wirtschaften umgesetzt.